Digital Society Initiative: Kompetenzzentrum an der UZH zum digitalen Wandel

04 Feb 2021

Die Digitalisierung verändert Wissenschaft und Gesellschaft grundlegend und mit immer grösserer Geschwindigkeit. Die Digital Society Initiative (DSI) ist das Kompetenzzentrum der UZH zum digitalen Wandel. Sie unterstützt Wissenschaftler*innen bei ihrer Forschung und Lehre und reflektiert kritisch den Menschen und seine Rolle in einer digitalisierten Welt.

Aktuell sind mehr als 400 Forschende in der Digital Society Initiative (DSI) involviert. Sie untersuchen über ihre Disziplin hinweg die Auswirkungen der Digitalisierung. Dabei geht es nicht um technologische Neuheiten, sondern vielmehr um ethische, rechtliche, soziale und wirtschaftliche Aspekte, die diskutiert werden müssen. Der Digitalisierungsprozess stellt bestehende Paradigmen in Frage, ermöglicht neue Ansätze für Forschung und Lehre und erfordert neue Kompetenzen in einer sich rasch verändernden gesellschaftlichen Realität. 

Für Forschende, Studierende und die Öffentlichkeit
Seit 2016 nimmt sich die DSI an der Universität Zürich dem Thema Digitalisierung im Namen der Wissenschaft an. Nebst der Unterstützung der Wissenschaftler*innen bei ihrer Forschung und Lehre zum digitalen Wandel entwickelt die DSI Lehrangebote, die Studierenden digitale Grundkenntnisse vermitteln. Im FS 2021 wird das neue «Studium Digitale» über alle Fakultäten hinweg ausgerollt. Die eigens von der UZH Digital Society Initiative entwickelte Online-Vorlesung vermittelt digitale Grundkompetenzen für Bachelor-Studierende und gibt eine erste Einführung in das weite und komplexe Thema Digitalisierung. 

Darüber hinaus fördert die DSI auch Wissen und Dialog in der Öffentlichkeit, indem sie verschiedene Veranstaltungen anbietet. Im Frühjahr 2021 startet sie mit einer öffentlichen Ringvorlesung zum Thema Mobilität ins Semester. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Society on the Move: The Digital Transformation of Mobility» legen Wissenschaftler und Vertreter der Industrie ihre Perspektiven auf Fragen wie die folgenden dar: Welche Herausforderungen und potenziellen Fallstricke sind mit der Digitalisierung der Mobilität verbunden? Werden wir zu abhängig von der Technologie? Wie können diese Entwicklungen für die Gesellschaft von Nutzen sein?

Hochschulübergreifend: Zürcher Digitalisierungsinitiative
Als Ergänzung zur DSI ist im Jahr 2020 die Zürcher Digitalisierungsinitiative (DIZH) lanciert worden. Die DIZH hat zum Ziel, die Zusammenarbeit der kantonalen Zürcher Hochschulen (UZH, ZHAW, ZHdK und PHZH) im Digitalisierungsbereich zu fördern und damit den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Zürich zu stärken. Im Januar 2020 hatte der Zürcher Kantonsrat einstimmig beschlossen, die DIZH mit einem Beitrag von 108 Millionen Franken für die nächsten zehn Jahre zu unterstützen – das ist rund ein Drittel des für die Initiative veranschlagten Aufwands von 300 Millionen Franken.

Die DIZH will in den nächsten zehn Jahren die Auswirkungen und Chancen der Digitalisierung erforschen und innovative Technologien entwickeln. Aktuell sind die ersten Ausschreibungen für Forschungs- und Innovationsprojekte lanciert worden. «Die DIZH ist eine riesige Chance für die Universität Zürich, auf neue Weise mit anderen Zürcher Hochschulen und mit Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung zusammenzuarbeiten. Sie ist eine wichtige Ergänzung zur an der UZH bereits gut etablierten Digital Society Initiative», erklärt Abraham Bernstein, Informatikprofessor und Co-Direktor der DSI.

Weitere Informationen zur DSI

 


Veranstaltungshinweis:
1. März 2021: «Digital Society Initiative UZH» mit Prof. Avi Bernstein

Avi Bernstein, Professor am Institut für Informatik und Direktor der UZH Digital Society Initiative, berichtet in einem Online-Abendvortrag am 1. März über Ziele und Inhalte der Initiative sowie aktuelle Projekte. Die Veranstaltung wird organisiert von UZH Alumni Informatik, steht aber interessierten Mitgliedern aller Alumni-Vereinigungen offen.
Weitere Informationen & Anmeldung 



Nina Cornelius, Digital Society Initiative UZH
Anna-Julia Lingg, UZH Alumni

 


Andere Neuigkeiten