Rückblick Ethik-Höck 13.12.2018: Patientennarrative - Katalysatoren für eine gute Medizin

14 Dez 2018

Ethik-Höck mit Prof. Dr. Dr. Nikola Biller-Andorno: "Patientennarrative – Katalysatoren für eine gute Medizin"

Da hat die Medizin sich jahrzehntelang bemüht, ihre Untersuchungen und ihre Arbeit auf eine saubere wissenschaftliche Basis zu stellen und nun sind Patientengeschichten der neueste Trend. Was läuft da falsch? Nichts, ist die einfache und richtige Antwort, denn Patientennarrative sind eine wertvolle Ergänzung zur evidenzbasierten Medizin.

Unser Gast, Prof. Dr. Nikola Biller-Andorno fasst die Bedeutung der Geschichten im Titel des Vortrags zusammen: "Patientennarrative sind Katalysatoren für eine gute Medizin". Im Chemieunterricht haben wir gelernt, dass Katalysatoren die Aktivierungsenergie erniedrigen, damit überhaupt eine Reaktion passiert. Und etwas genauer: Katalysatoren können eine Reaktion einleiten, beschleunigen oder in bestimmte Bahnen lenken, ohne selbst verbraucht zu werden. Genau das machen Patientennarrative in der Medizin. Sie können beispielsweise ein gutes Ärztin-Patient Verhältnis in vielfältiger Weise überhaupt erst ermöglichen oder verbessern. Der erfahrene Arzt wird hier sofort einwenden, Patientengeschichten anzuhören, sei nichts Neues, sondern seine tägliche Arbeit. Neu ist jedoch, dass die Geschichten auf einer Webseite für alle zugänglich sind und somit wie bei einem Katalysator nicht "verbraucht" werden. Die Narrative können nicht nur dem betreffenden Menschen, sondern vielen Patienten helfen.

Den kompletten Bericht finden Sie anbei.


Andere Neuigkeiten