Projekte, die das universitäre Leben bereichern

26 Mai 2020

UZH Alumni unterstützt jährlich wissenschaftliche Tagungen und Veranstaltungen, aber auch sportliche, kulturelle und soziale Projekte, die das Leben an der UZH bereichern. So war es beispielsweise Studierenden der Universität Zürich möglich, im Rahmen eines auswärtigen Seminars am National Model United Nations (NMUN) in New York teilzunehmen.

Das MUN-Team der Universität Zürich 2018 in New York. 

Im Jahr 2007 haben Studierende der Politikwissenschaften das Konzept der «Model United Nations», als das MUN-Team der UZH gegründet wurde, in Zürich etabliert. Die Gruppe trifft sich wöchentlich und stellt Arbeitsabläufe der UNO nach. Der Lehrstuhl von Christine Kaufmann für öffentliches Recht, Völker- und Europarecht bietet regelmässig Seminare zum Thema der UNO an, in denen die Studierenden lernen, auf Englisch ausdrucksstark zu argumentieren und auf den Punkt gebrachte Texte zu formulieren.

Lehrreiche Reise
MUN-Konferenzen werden von Universitäten und NGO’s organisiert und bringen Studierenden-Teams aus der ganzen Welt zusammen. An den MUN-Konferenzen diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über aktuelle Themen der Weltpolitik und gewinnen dadurch einen einmaligen Einblick in die Vorgänge und die Organisation der UNO. Die Studierenden schlüpfen in die Rolle eines Diplomaten eines UN-Mitgliedstaates, sodass im Rahmen des «National Model United Nations» (NMUN) in New York 2018 die Universität Zürich die Philippinen in den verschiedenen UNO-Organen, wie beispielsweise in der UN-Generalversammlung, vertrat. Dabei lernen die Studierenden einerseits, Verbündete zu finden und Kompromisse zu verhandeln, andererseits sich politisch, gesellschaftlich, geschichtlich und kulturell mit diesem Land auseinander zu setzen. 

Das Ruderduell auf der Limmat: UNI-POLY-Ruderregatta.

Der Alumni-Fonds macht es möglich
Die Reise nach New York wurde unter anderem möglich, weil der Alumni-Fonds einen Beitrag von 3’000 Franken zur Finanzierung der Teilnahme der Studierenden leistete. In den Jahren 2011, 2012 und 2015 konnte die Universität Zürich in New York dabei sein, womit der Alumni-Fonds wiederholt Aktivitäten unterstützte, die zur internationalen Vernetzung der UZH beitragen.

Insgesamt unterstützt der Alumni-Fonds rund 50 wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen und Projekte mit rund 100'000 Franken jährlich. So sprach der Vergabeausschuss des Alumni-Fonds etwa schon Beträge für die UNI-POLY Ruderregatta, das Studierenden Theater der UZH oder das Universitätsorchester Polyphonia Zürich. «Es gibt ein grosses Spektrum, was wir unterstützen: sei es Summer Schools für Studierende, wissenschaftliche Veranstaltungen, aber auch kulturelle und sportliche Aktivitäten», sagt Christina Gehres von den UZH Alumni.

Ein Blick auf ausgewählte vergangene und aktuelle Projekte zeigt die vielfältige Unterstützung:

  • Dialog: EBPI Tag der Offenen Tür - Der Gesundheit auf der Spur, verschoben auf 19.6.2021, Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention
  • Wissenschaftliche Tagung: Handelspolitische Autonomie der Schweiz? 
  • Tagung: Utopia animalia, 27.-30.9.2020, Institute of Biomedical Ethics and History of Medicine (IBME)
  • Seminare & Diskussionen: 125 Jahre Geographisches Institut, verschiedene Termine im Jubiläumsjahr 2020,
  • Sommertournee: Akademisches Orchester Zürich
  • Exkursion: Wissenschaftliche Exkursion in die Türkei, Historisches Seminar.

Ideen kommen von überall her und bereichern das universitäre Leben in Zürich.


Der Alumni-Fonds
Mit dem Alumni-Fonds führt UZH Alumni die vierzigjährige Tradition der Vergabungen des Zürcher Hochschulvereins fort. Zum Grossteil finanziert sich der Alumni-Fonds durch die Jahresbeiträge der UZH-Alumni-Mitglieder sowie durch direkte Spenden. Viermal pro Jahr werden Einzelbeträge in der Regel zwischen 500 und 3000 Franken gesprochen. Dazu zählen wissenschaftliche Tagungen aus allen Fakultäten und interdisziplinäre Veranstaltungen verschiedener universitärer Organisationen, genauso wie sportliche, kulturelle und soziale Projekte.

Weitere Informationen zum Alumni-Fonds, die nächsten Eingabetermine und Vergaberichtlinien finden Sie unter folgendem Link: https://uzhalumni.ch/page/alumnifonds

 

Raphael P. Borer, UZH-Kommunikation
Dieser Artikel ist zuerst erschienen bei UZH News.


Andere Neuigkeiten